bedeckt München 17°

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Warum uns Artikel 13 noch weiter beschäftigen wird

Nach einer emotionalen Debatte im EU-Parlament steht fest: Die Urheberrechtsreform kommt genau so wie es der Gesetzesentwurf vorsieht. Waren alle Demonstrationen komplett umsonst?

Die Debatte im EU-Parlament zeigt, dass in wenigen Ländern so emotional über die Urheberrechtsreform gestritten wird wie in Deutschland. Julia Reda, eine der schärfsten Kritikerinnen des Gesetzes, wird mehrfach von CDU-Abgeordneten unterbrochen. Axel Voss von der CDU attackiert selbst nochmals die Demonstranten gegen die Reform. Am Ende gewinnt er die Abstimmung mit 74 Stimmen Mehrheit. Waren also alle Demonstrationen und Proteste gegen Artikel 13 umsonst? Und wie wird sich die Debatte weiter entwickeln? Darüber spricht der Leiter der SZ-Digitalredaktion, Jannis Brühl, im Podcast.

Weitere Meldungen: EU-Parlament beschließt Zeitumstellung, Raser-Urteil in Berlin, Klimakommission für Verkehr scheitet.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.