Sprache im Internet Das 1x1 des ollen Klebstoffschnüfflers

"Money Boy", bürgerlich Sebastian Meisinger, auf der Bühne.

Lizenz: CC-by-sa-4.0

(Foto: Robin Krahl / CC-by-sa-4.0)

Was ist das für 1 Deutsch? Immer mehr Twitterer ersetzen den unbestimmten Artikel durch eine Zahl wie Sprachkünstler "Money Boy".

Von Philipp Bovermann

Wie sieht das life aus, wenn man 1 Rapper ist? Der Österreicher "Money Boy" ("Dreh den Swag auf") notiert auf Facebook: "heute, also ich walk rein in 1 baumarkt der marke obi. auf der search nach 1 hammer." Es gibt Stress, am Ende löst "der Boy" 1 "Hater" in "1 Wanne" mit "1 giftige Chemikalie" auf, "als wäre es nuffin". Stefanie Sprengnagel und 5287 weiteren Personen gefällt das.

Sprengnagel, das ist der Taufname von Stefanie Sargnagel: Österreichische Callcenter-Poetin und digitales enfant terrible der Stunde. Für sie ist life und oarg sein und totaler Statusbericht alles 1erlei. "Ich wollt grad 1 kleines Kind mit 1 Stein abschießen, weil ich dachte es wär 1 Pokemon", postet sie am 18. Juli. Facebook meldet: "1 geteilter Inhalt."

Da drückt was Technisches durch im Internet, wo zwar nicht alles eins, aber dafür alles 1 oder 0 ist. Immer mehr junge Twitterer wollen wie der olle Klebstoffschnüffler "Money Boy" klingen. Die Ersetzung des unbestimmten Artikels durch die Zahl 1 finden sie urlustig (hier wird auf Facebook und Twitter auf das Thema reagiert).

Vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass es 1fach zu oarg ist, wenn es aus den Kommentarspalten im Netz andauernd grinst und zwinkert. Über den ganzen Unsinn kann man nur den Kopf schütteln und die numerische Frage hinseufzen, die auf Facebook über 47 000 Likes bekommen hat: Was ist das für 1 life?