Netflix, Amazon und Co.Welcher Streamingdienst zu Ihnen passt

Wie funktionieren die verschiedenen Online-Videotheken? Welche Serien und Filme werden wo gezeigt? Was kostet es? Die sechs wichtigsten Streaming-Anbieter im Test.

Filme ohne Ende

Die gute alte Videothek hat ihre besten Tage hinter sich und langsam wird man auch beim Fernsehen nervös. Denn legale Streaming-Plattformen im Netz boomen.

In diesem Jahr sahen laut Studien 35 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland schon Filme, Serien und Dokus auf Portalen wie Netflix und Maxdome. In Deutschland gibt es mittlerweile unzählige Online-Videotheken, die ihr Programm in Flatrates anbieten. Das ist bequemer, als eine Videothek aufsuchen zu müssen, das Angebot ist größer und wer viele Filme sieht, zahlt mit diesen All-inklusive-Angeboten auch deutlich weniger.

Serienjunkies beklagen allerdings das oft rasch wechselnde Programm der Dienste. Ehe man sich versieht, ist die Serie, die man gerade schaut, nicht mehr verfügbar. Das Programm ist je nach Internetverbindung meist in SD- oder HD-Auflösung verfügbar. Filme mit Altersbeschränkung lassen sich bei allen Online-Videotheken per Passwort vor Kindern sichern. Klingt nach einer guten Alternative zum Fernseher? Wir stellen die sechs interessantesten Anbieter vor.

14. August 2015, 11:042015-08-14 11:04:01 © SZ vom 14.08.2015/cva