Im Jahr 2008 wollte Armin Heinrich das iPhone zur Goldgrube machen: Die App I Am Rich kostete 999,99 Dollar. Die Funktion: Sie platziert ein rot leuchtendes Diamantsymbol auf dem Bildschirm - weil es sich der Nutzer leisten kann. Kurze Zeit später verschwand das Programm und ward nie mehr gesehen. Offenbar war die dreiste Luxus-App auch den Apple-Verantwortlichen ein Dorn im Auge - oder Armin Heinrich inzwischen Millionär.

Welche Apps fehlen Ihrer Ansicht nach noch in der Liste? Schicken Sie eine E-Mail an computer-online(at)sueddeutsche.de oder melden Sie sich über Twitter bei @sz_digital.

Bild: Screenshot: iTunes/Archiv 28. Oktober 2010, 11:242010-10-28 11:24:41 © sueddeutsche.de/joku/mri