bedeckt München 32°

Microsoft: Windows 7:Das Fenster öffnet sich

Wer Windows 7 ausprobieren möchte, kann jetzt die Vorabversion herunterladen. Allerdings rät Microsoft zu einigen Vorsichtsmaßnahmen.

Microsoft hat am Dienstag die erste Vorabversion seines neuen Betriebssystems Windows 7 für alle Nutzer zum Herunterladen ins Netz gestellt. Der sogenannte Release Candidate (RC) des Vista-Nachfolgers steht damit wie angekündigt auch normalen Verbrauchern zum ersten Ausprobieren zur Verfügung.

Neues Betriebssystem von Microsoft

Windows 7

Die Software ist allerdings noch in der Testphase und sollte deshalb nur auf Rechnern genutzt werden, auf denen keine wichtigen Daten oder Programme gespeichert sind, rät Microsoft. Die endgültige Version wird Microsoft frühestens Ende dieses Jahres für Entwickler freigeben, für Verbraucher wird sie nicht vor dem ersten Quartal 2010 verfügbar sein.

Bevor der Nutzer die RC-Version von Windows 7 verwenden kann, muss er sich bei Microsoft mit einer Identifikations-Nummer (Windows-Live-ID) anmelden und erhält daraufhin einen Produktschlüssel. Seit der ersten Beta-Fassung von Anfang Januar hat Microsoft das Betriebssystem mit zahlreichen Funktionen erweitert.

So soll man künftig auf zu Hause gespeicherte Medien auch von jedem Rechner unterwegs aus zugreifen können. Auch die Suchfunktionen und die Befehlsleiste wurden noch einmal erneuert und erweitert. Zudem unterstützt Windows 7 auf Rechnern mit berührungsempfindlichem Display auch die Steuerung mit dem Finger und Funktionen wie Drag & Drop.

In Windows 7 lassen sich mit einer Emulationssoftware auch Anwendungen aus Windows XP nutzen. Anders als ursprünglich erwartet, muss dazu allerdings ein separates, kostenpflichtiges Softwarepaket geladen werden, das zunächst nur für die Versionen Windows 7 Professional und Windows 7 Ultimate angeboten wird.

25 Jahre Microsoft Windows

Bill Gates' Baby