bedeckt München
vgwortpixel

Microsoft:Kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer

  • Über eine kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer können Angreifer die Kontrolle über den Computer übernehmen.
  • Microsoft hat bereits ein Update veröffentlicht, das Nutzer am besten sofort installieren sollten.

Neuer Browser Edge ist nicht betroffen

Erneut Probleme mit dem Internet Explorer: Wie am Dienstag bekannt wurde, können Angreifer durch eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke die Benutzerrechte für fremde Computer erlangen. Microsoft hat ein Update veröffentlicht und rät Nutzern, den Patch sobald wie möglich zu installieren. Die Sicherheitslücke wird bereits aktiv ausgenutzt.

Das Update gibt es für die Versionen 7 bis 11 des Internet Explorers, die auf Windows Vista bis Windows 10 laufen. Alle weiteren Details sind auf der Microsoft-Website zu finden. Der neue Browser Edge, der auf Windows 10 verfügbar ist, ist nicht von der Sicherheitslücke betroffen. Microsoft empfiehlt, auf Windows 10 und Edge umzusteigen, um künftig besser geschützt zu sein.

Angreifer können Computer übernehmen

Die Sicherheitslücke ermöglicht Angreifern, auf dem Computer des Nutzers einen bösartigen Code auszuführen. Besucht ein Nutzer eine spezielle Website, die extra gebaut wurde, um die Sicherheitslücke auszunutzen, kann ein Angreifer die gleichen Benutzerrechte erlangen, die der Nutzer selbst auf seinem Computer hat. Hat ein Nutzer Admin-Rechte, können auch Dateien und Programme verändert oder installiert werden. Das Update löst dieses Problem, indem verändert wird, wie der Internet Explorer Objekte im Arbeitsspeicher verarbeitet.

Normalerweise veröffentlicht Microsoft einmal pro Monat ein Update, um Sicherheitsprobleme zu beheben. Das aktuelle Update ist zusätzlich erschienen - was die Schwere der Sicherheitslücke zeigt. Es ist bereits das zweite Mal in nur zwei Monaten, dass Microsoft außer der Reihe nachbessern musste, um seine Nutzer zu schützen.

Browser Das Ende des Internet Explorers
Neuer Microsoft-Browser "Edge"

Das Ende des Internet Explorers

Mit Windows 10 kommt auch Microsofts neuer Browser "Edge". Der kann einiges besser als der Internet Explorer.   Von Mirjam Hauck

Browser Stirbt der Browser aus?
Analyse
Die Zukunft des Internets

Stirbt der Browser aus?

Internet Explorer, Firefox, Chrome und Safari waren mal das Fenster zum Internet. Doch bald werden Apps wie Facebook den Browser ersetzen.   Von Sara Weber