Leserdiskussion Bußgelder - ein adäquates Mittel gegen Hasskommentare?

"Es werden weiter zu wenige strafbare Inhalte gelöscht", erklärte SPD-Politiker Heiko Maas. Der Druck auf soziale Netzwerke müsse erhöht werden.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Bundesjustizminister Maas will soziale Netzwerke per Gesetz zu scharfen Maßnahmen gegen Hassbotschaften zwingen. Unternehmen wie Facebook und Twitter müssten demnach bis zu 50 Millionen Euro zahlen, wenn sie strafbare Inhalte zu spät löschen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.