6.12.08 Callcenter - 21 Millionen Kontodaten Datenhändler bieten auf dem Schwarzmarkt nach Informationen der Wirtschaftswoche die Kontodaten von 21 Millionen Bürgern an. Neben den Angaben zur Person - etwa Geburtsdaten - enthalten die Datensätze dem Bericht zufolge die Bankverbindung mit Kontonummer und Bankleitzahl, in einigen Fällen sogar detaillierte Angaben zur Vermögenslage. Erste Spuren führen fast durchgängig zu kleinen Callcenter-Betreibern.

Vier Tage später, am 10.12. 2008, beschließt das Kabinett ein schärferes Datenschutzgesetz.

Foto: dpa

10. Dezember 2008, 11:122008-12-10 11:12:00 ©