bedeckt München 23°
vgwortpixel

IT-Branche:Bringt Apple der erweiterten Realität die kritische Masse an Nutzern?

Die meisten anderen Neuerungen, die Apple präsentierte, etwa die neuen iPads, waren nicht weltbewegend. Auch wenn die Ingenieure dafür oft große technische Hürden zu meistern hatten - für die Nutzer ist der Effekt in den meisten Fällen weniger spürbar und weniger bedeutend, als es die gut geölte Apple-Werbemaschine glauben machen will.

Apple Das hat Apple auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt

Apple WWDC

Das hat Apple auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt

Eine neue iOS-Version, überarbeitete iPads, den iMac Pro - und zum ersten Mal seit Jahren wieder ein echtes "one more thing".   Von Simon Hurtz

Zwei Ausnahmen stechen heraus, die am Montag ein wenig untergingen. Da ist zum einen die Möglichkeit, auch Mac-Computer mithilfe eines externen Grafik-Moduls virtuelle Welten berechnen zu lassen. Zum anderen birgt es viel Potenzial, wenn Apples Mobilgeräte durch die im Herbst verfügbare neue Version der Betriebssoftware zu Fenstern in eine erweiterte Realität werden. Einfach deshalb, weil Apple damit mit einem Schlag die größte Masse an möglichen Nutzern schafft - vielleicht eine kritische Masse, die der vielversprechenden Technik zum Durchbruch verhilft.

Ansonsten aber walzten die führenden Mitarbeiter des Konzerns viele Nebensächlichkeiten aus, etwa die neu gestaltete Oberfläche des App Store, Apples digitalem Laden für Handy- und Tablet-Programme, oder die auch eher behutsamen Änderungen bei der Software für Apples Computer-Uhr. Da wird sogar ein neues Ziffernblatt mit Disney-Figuren aus "Toy Story" zum Weltereignis hochgejubelt. Ist der am höchsten bewertete Konzern der Welt durch seine schiere Größe und Marktmacht also träge geworden? Die Annahme liegt nahe, ist aber falsch.

Die wahre Leistung von Apple unter Tim Cook ist nicht das neue revolutionäre Produkt, auf das alle warten. Revolutionen lassen sich auch von Apple nicht erzwingen, allenfalls kann man die Gelegenheit dazu ergreifen. Cooks große Leistung ist der Ausbau von Apples Produktwelt zu einem Kosmos. Alles spielt darin mit allem zusammen. Alles ist teuer, aber meist gut und auch wertig designt.

Apple mag den Geist des Weltbewegenden, Revolutionären gerne beschwören, aber tatsächlich ist die Zeit der großen technischen Innovationen bei dem Unternehmen schon länger vorbei. Stattdessen hat der Konzern sich sehr gut eingerichtet in der Welt, wie sie ist.