Wikipedia als Gesprächshilfe ist tabu

Die verstohlene SMS unter dem Tisch ist höchstens noch im Geschäftsleben die Regel: Bei privaten Anlässen ist es keine große Sache, während eines Gesprächs eine Kurznachricht zu senden und zu empfangen. Allerdings sollte man sich hierfür kurz beim Gesprächspartner entschuldigen und möglichst schnell agieren, ein kurzer Augenkontakt zwischendurch signalisiert, dass die Hauptaufmerksamkeit weiterhin beim Gegenüber liegt.

Twitter-Nachrichten sind während Gesprächen derzeit noch verpönt, weshalb sie wie Telefonate in einem separaten Raum während einer Zwischenpause erledigt werden sollten. Einen schlechten Eindruck macht es, Gesprächsargumente des Gegenübers schnell mit einem kurzen Klick auf die Mobilversion von Wikipedia zu überprüfen, es sei denn, dies wird von beiden Seiten gewünscht.

Foto: iStock

3. Dezember 2009, 10:412009-12-03 10:41:00 ©