bedeckt München
vgwortpixel

HTC U12:Dieses Smartphone will gedrückt werden

HTC U12

Quetsch mich! Die Seiten des Smartphones U12 von HTC reagieren auf Druck.

(Foto: HTC)
  • Das HTC U12 reagiert auf Druck: Wer das Smarpthone sanft quetscht, kann damit Aktionen auslösen.
  • Auch die seitlichen Knöpfe sind druckempfindlich. Das ist gewöhnungsbedürftig.
  • Die Hardware überzeugt, aber für 800 Euro gibt es bessere Alternativen.

Die Hersteller moderner Smartphones der Oberklasse haben im Prinzip alle dasselbe Problem: Wie nur sollen sie den Kunden verklickern, dass die schon wieder ein neues Gerät brauchen, wo doch das alte noch super funktioniert? Bei HTC, einem traditionsreichen Hersteller aus Taiwan, bei dem es zuletzt nicht so besonders gut lief, versucht man es mit wertigem Design, hochwertigem Innenleben - und einer Besonderheit, die sonst kaum einer hat. Das jüngste Topmodell U12 (800 Euro) besitzt druckempfindliche Seiten, mit denen man zum Beispiel die Kamera-App starten und auslösen kann.

Weil die Ingenieure aber von dieser Technik offenbar so begeistert waren, haben sie es ein wenig übertrieben und auch die Lautstärkeknöpfe und den Ein- und Ausschalter druckempfindlich gemacht. Dass man die Schalter bei der Ersteinrichtung kalibrieren muss, wäre noch zu verschmerzen. Nur zeigt sich beim Ausprobieren, dass man ziemlich oft versehentlich den Ausschalter berührt. Und - schwupps - schon ist der Bildschirm wieder schwarz. Erschwerend kommt hinzu, dass der rückseitig angebrachte Fingerabdrucksensor erstens nicht komfortabel zu erreichen ist. Zweitens reagiert er nicht immer.

Der Rest der Hardware überzeugt

Tröstlich immerhin, dass die Hardware ansonsten sehr schnell ist, der Bildschirm scharf, leider aber nicht sehr hell. Und dann das Design. Die durchscheinende Rückseite, die einen Blick aufs Innenleben gewährt, ist sehr ansprechend. Allerdings auch aus Glas und damit sehr rutschig. Es empfiehlt sich also dringend, das Smartphone mit einer schützenden Hülle zu verwenden, wodurch es weniger leicht aus den Fingern gleitet - andererseits aber auch der Transparenz-Effekt verloren geht.

Hinweis der Redaktion

Ein Teil der auf dieser Seite vorgestellten Produkte wurde der Redaktion von den Herstellern zu Testzwecken zur Verfügung gestellt und/oder auf Reisen präsentiert, zu denen Journalisten eingeladen wurden.

Das U12, das es nur in der großen Variante mit Sechs-Zoll-(15,2-Zentimeter-) Bildschirm gibt, kommt mit vier Kameras, zwei vorne, zwei hinten. Die beiden Hauptkameras erlauben einen optischen Zweifach-Zoom, die Bildqualität ist gut, erreicht aber nicht ganz die etwa des Galaxy S9 von Samsung oder Apples iPhone X. Insgesamt bietet HTC also vom hübschen Äußeren abgesehen wenig Argumente, das U12 der Konkurrenz vorzuziehen.

Smartphone Kostet halb so viel wie ein iPhone, kann fast dasselbe

Oneplus 6

Kostet halb so viel wie ein iPhone, kann fast dasselbe

Es gibt bessere Smartphones als das Oneplus 6. Aber die sind mindestens ein paar Hundert Euro teurer.   Von Simon Hurtz