Hardware-FlopsWarum Microsoft nicht Microhard ist

Kennen Sie noch Mira, Kin und Zune? Nicht? Macht nichts. Microsofts Versuche, eigene Hardwareprodukte auf den Markt zu bringen, sind meist grandios gescheitert. Pleiten, Pech und Pannen eines Unternehmens, das seiner Zeit manchmal voraus war und mit "Surface" jetzt die Trendwende schaffen will.

Hardware-Flops – Der Zeit voraus: Microsofts Tablet-PC Mira

Kennen Sie noch Mira, Kin und Zune? Nicht? Macht nichts. Microsofts Versuche, eigene Hardwareprodukte auf den Markt zu bringen, sind meist grandios gescheitert. Pleiten, Pech und Pannen eines Unternehmens, das seiner Zeit manchmal voraus war und mit "Surface" jetzt die Trendwende schaffen will.

Surface Generation 0.1: Schon 2002 versuchte sich Microsoft an einem Tablet-Computer. Bill Gates war damals von der Idee geradezu besessen, Monitore vom Rest des Computers zu trennen. Viele Käufer fand das Gerät nicht. Hauptgrund für das Scheitern: Bei Preisen zwischen 800 und 900 Dollar pro Mira-Display und bis zu 3000 Dollar für einen Tablet-PC entschieden sich die Kunden lieber für vollwertige Laptops.

Bild: REUTERS 19. Juni 2012, 12:042012-06-19 12:04:01 © Süddeutsche.de/pauk/mri/rus