bedeckt München

Gerüchte um Apple-Smartphone:Das ist das neue iPhone 5 - oder nicht?

Monatelang spekulierten Apple-Fans, Journalisten und Blogger über Design und technische Ausstattung des neuen iPhones. Am Mittwoch schlägt die Stunde der Wahrheit: Wer hatte recht und wer wollte sich nur wichtigmachen? Einblicke in einen Hype, der jetzt seinen Höhepunkt erreicht.

8 Bilder

iPhone 5 von oben

Quelle: Bryce Haymond

1 / 8

Monatelang spekulierten Apple-Fans, Journalisten und Blogger über Design und technische Ausstattung des iPhones. Am Mittwoch schlägt die Stunde der Wahrheit: Wer hatte Recht und wer wollte sich nur wichtig machen? Einblicke in einen Hype, der jetzt seinen Höhepunkt erreicht.

Gar nicht so anders, oder? Der Designer Bryce Haymond hat auf Basis der Gerüchte am Computer ein iPhone 5 entworfen. Die Unterschiede offenbaren sich erst auf den zweiten Blick. Das Display des Geräts wird demnach deutlich größer. Der Anschluss für die Kopfhörer wandert an die Unterseite des Smartphones, ein 9-Pin-Dock-Adapter schafft mehr Platz für Lautsprecher und Mikrofon. Außerdem würde Apple, sollte der Entwurf zutreffend sein, das Gerät mit einer grauen Rückseite ausstatten. (Lizenz: CC BY-SA 3.0 von Bryce Haymond, Director, Blackpool Creative)

-

Quelle: 9to5mac

2 / 8

Gerüchte um Apple-Smartphone:Neues Design für die iPhone-Rückseite

Über die Rückseite des iPhone 5 ist in den vergangenen Wochen ausführlich spekuliert worden. Immer wieder sind angebliche Fotos des neuen Apple-Smartphones aufgetaucht, die eine neue Farbgebung zeigen. Dieses Foto, das dem Apple-Blog 9to5Mac zugespielt wurde, zeigt das iPhone in einer Variante mit einer grauen und einer beigen Rückseite.

-

Quelle: chrisbrownie91

3 / 8

Den Vorgängermodellen ähnlich ist auch dieser angeblich geleakte iPhone-Entwurf. Die Grundform bliebe demnach nahezu identisch. Die Rückseite wäre nach wie vor einfarbig.

-

Quelle: TechnoBuffalo

4 / 8

Mit einer Bildschirmdiagonalen von 8,89 Zentimetern reißt das Display des iPhone 4S heute niemanden mehr vom Hocker. Viele schließen aus der Tatsache, dass die Konkurrenz inzwischen deutlich größere Bildschirme verbaut, dass auch das neue iPhone mit einem größeren Display ausgeliefert werden wird. Laut letzten Gerüchten wird das Display künftig bis zu 10,16 Zentimter groß sein. Das Weblog Techno Buffalo hat ausgerechnet, was das für das Aussehen des Homescreens bedeuten könnte: Es gäbe Platz für eine neue Reihe auf dem Homescreen, in der bis zu vier neue Apps oder Ordner platziert werden können. Vorausgesetzt, die Icons werden nicht größer.

-

Quelle: tinhte.vn

5 / 8

Bringt Apple mit dem iPhone 5 auch neue Kopfhörer auf den Markt? Ein vietnamesisches Blog behauptet das und hat zum Beweis, Fotos und ein Video des neuen Produkts veröffentlicht. Im Vergleich zu den alten, flachen Kopfhörern sollen die neuen deutlich runder sein. Außerdem sei die Klangqualität verbessert worden.

-

Quelle: Ciccaredesign.com

6 / 8

Ob die Designer von Ciccaresdesign in ihrer Freizeit gerne Science-Ficition-Filme anschauen, geht aus ihrer Webseite nicht hervor. Das iPhone als auf die Handoberfläche montierte Kralle ist aber eine interessante Vorstellung, die das Potential hat, in dem ein oder anderen Science-Fiction-Streifen aufzutauchen. Dass Apple ein solches Produkt auf den Markt bringen könnte, dürften aber nicht mal die Designer selbst erwarten. Immerhin hätte ein solches iPhone das Potential, dem Begriff "Handy" eine ganz neue Bedeutung zu geben.

-

Quelle: Ciccaredesign.com

7 / 8

Ebenfalls deutlich von allen bisherigen Gerüchten unterscheidet sich diese Designstudie von Ciccaredesign. Die Rückseite des iPhones ist stark abgerundet und wirkt schon fast wie eine Magic Mouse. Zudem ist das Apple-Logo auf der Rückseite beleuchtet, wie man es von MacBooks und iMacs kennt.

-

Quelle: ADR Studio

8 / 8

Ein echtes Wunderpaket ist dieser vermutlich nicht ganz ernst gemeinte iPhone-Entwurf: Ginge es nach den italienischen Designern von ADR Studio hätte das neue iPhone nicht nur eines sondern drei Displays. Eines für die Anzeige der Uhrzeit, des Akkuladestatus und der Benachrichtigungen. Eines für den Überblick über die aktiven Apps und ein zentrales Display für die Darstellung des Homescreens und der geöffneten Apps. Zudem ist der Home-Button in das unterste Display integriert und es kommt ohne SIM-Karte aus.

Welcher Entwurf und welches Gerücht am zutreffendsten war, das erfahren sie am Mittwochabend ab 19 Uhr in unserem Liveticker unter www.sz.de/digital.

© Süddeutsche.de/pauk/mri
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema