Gerüchte über Skype-Integration Facebook soll Videochat planen

Noch in dieser Woche soll Facebook US-Technologieblogs zufolge eine Videochat-Funktion für die Plattform vorstellen, die auf der Internet-Telefonsoftware Skype basiert. Damit könnte das Zuckerberg-Unternehmen auch einen neuen Konkurrenten in die Schranken weisen.

Für den 6. Juli hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg eine "großartige" Neuvorstellung seines Unternehmens angekündigt - und die US-Technologieblogs wollen bereits jetzt erfahren haben, worum es sich handelt.

Soziales Netzwerk Google Plus

So funktioniert das Google-Facebook

Wie Mashableund Techcrunchunter Berufung auf Brancheninsider berichten, wird das Unternehmen am Mittwoch einen Videochat-Dienst vorstellen. Dieser soll offenbar mit Hilfe der Voice-over-IP-Software Skype funktionieren.

Der Videochat soll Techcrunch zufolge auch eine Desktop-Komponente enthalten, also ein Programm, das auf dem Computer installiert ist. Ob dies eine Integration von Facebook-Komponenten in die kostenlose Skype-Software bedeutet und der Dienst in den bestehenden Facebook-Chatdienst am rechten unteren Bildrand gepackt wird, bleibt aber unklar.

Eine Zusammenarbeit von Facebook und Skype scheint realistisch: der Internet-Telefondienst wurde jüngst für 8,5 Milliarden Dollar von Microsoft gekauft, das wiederum 1,6 Prozent Facebook-Anteile hält. Techcrunch zufolge soll das Bündnis dafür sorgen, dass die Zahl der Skype-Benutzer (aktuell: etwa 150 Millionen) wächst. Bei Facebook sind inzwischen fast 700 Millionen Mitglieder angemeldet.

Erst in der vergangenen Woche hatte Konkurrent Google sein soziales Netzwerk Google Plus vorgestellt, zu dem auch eine Videochat-Funktion gehört: Bei "Hangout" können sich bis zu zehn Google-Nutzer gleichzeitig per Videokonferenz unterhalten. Ob Facebook ebenfalls einen Gruppenchat anbietet, wird das Unternehmen am Mittwoch um 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit verraten.