Gamescom 2018Von "Fifa 19" bis "Game of Thrones": Das waren die Highlights der Spielemesse

Auf der Gamescom präsentieren Entwickler ihre neuen Spiele. Wir stellen die interessantesten Games vor.

Von Caspar von Au, Köln

Game of Thrones: Winter is Coming

Viel lassen sich die chinesischen Entwickler von Yoozoo nicht entlocken. Klar ist nur: Das Unternehmen hat von US-Sender HBO die Rechte zugesprochen bekommen, erstmals ein offizielles "Game of Thrones"-Spiel zu entwickeln. Es soll ein browserbasiertes Echtzeit-Strategiespiel werden - so viel steht fest. Alleine oder gemeinsam mit Freunden können Spieler eine Armee aufbauen und Stück für Stück Westeros erobern. Dabei sollen sie bekannten Helden und Anti-Helden der Fernsehserie begegnen. Auch grafisch orientiert sich das Browserspiel an der HBO-Serie.

Weil Game of Thrones: Winter is Coming kostenlos spielbar sein soll, müssen sich die Entwickler ein Geschäftsmodell überlegen, das wohl über In-Game-Käufe funktionieren wird. Der entscheidende Faktor dürfte sein, ob Spieler, die echtes Geld investieren, gegenüber anderen Spielern einen Vorteil haben. In der westlichen Gaming-Community wird das sogenannte "pay to win" sehr kritisch gesehen. Es bleiben also einige Fragen offen, zum Beispiel: Was passiert, wenn ein Spieler ganz Westeros erobert hat? Der Yoozoo-Vertreter lächelt höflich. Das weiß er nicht oder er darf es nicht sagen.

"Game of Thrones: Winter is Coming" soll voraussichtlich im Frühjahr 2019 als browserbasiertes Online-Spiel erscheinen.

Bild: Yoozoo / PR 26. August 2018, 08:482018-08-26 08:48:45 © SZ.de/sih