Gamescom in KölnVideospiele werden Kulturgut

Europas größte Videospielmesse feiert einen Ausstellerrekord, die Besuchermassen strömen auf das Kölner Messegelände - und nehmen stundelange Wartezeiten in Kauf. Doch die Gamescom ist nicht einfach eine Zocker-Veranstaltung. Die Branche versucht hier, die Trends der Zukunft zu setzen.

Europas größte Videospielmesse feiert einen Ausstellerrekord, die Besuchermassen strömen auf das Kölner Messegelände. Doch die Gamescom ist nicht einfach eine Zocker-Veranstaltung. Die Branche versucht hier, die Trends der Zukunft zu setzen.

Ausstellerrekord trotz prominenter Absagen bei der Gamescom in Köln: Auf 140.000 Quadratmeter zeigen 600 Firmen ihre Spiele. Noch nie waren so viele Aussteller auf Europas größter Videospielmesse. Von Mittwoch bis Sonntag dreht sich alles um Software, Geräte und Zubehör für die interaktive Unterhaltung. Zwei der prominentesten Hersteller fehlen in diesem Jahr: Nintendo und Microsoft.

Bild: dpa 16. August 2012, 16:372012-08-16 16:37:19 © Süddeutsche.de/dpa/dapd/rela/joku/rus