bedeckt München

Jahresrückblick Games:Das waren die besten Spiele 2018

"Fortnite" dominierte in Kinderzimmern und sogar während der Fußball-WM, mit "Red Dead Redemption 2" kann sich der Spieler in der Prärie austoben. Unsere Gaming-Highlights des Jahres.

Von Caspar von Au

1 / 6

Fortnite

Fortnite von Epic Games

Quelle: Epic Games

Kein Spiel hat 2018 so geprägt wie "Fortnite". Ob auf Schulhöfen oder während der Fußball-WM in Russland - der quietschbunte Shooter 2018 groß im Gespräch. Dabei ist er schon im Sommer 2017 erschienen. Der Erfolg des Spiels hängt zum einen mit einem Spielmodus zusammen. In "Battle Royale" kämpfen bis zu hundert Spieler auf einer immer weiter schrumpfenden Fläche auf Leben und Tod gegeneinander. Zu ihrem Schutz können sie Treppen, Wände und Bodenplatten in wenigen Sekunden errichten. Gewinnen sie ein Duell, können sie ihre Spielfigur in Fortnite tanzen lassen. Diese virtuellen Tänze sind so ikonisch, dass Fußballstars wie Antoine Griezmann mit ihnen ihre Tore bejubeln und sich um die Urheberrechte ein Streit entfacht hat. Zum anderen haben es die Entwickler von Epic Games geschafft, dieses martialische Spielprinzip deutlich harmloser darzustellen, als es klingen mag. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat das Spiel ab zwölf Jahren freigegeben und Epic Games damit den Weg in deutsche Kinderzimmer freigeräumt.

Auch in 2019 dürfte das Battle Royale einer der großen Gaming-Trends bleiben. Immer mehr Spieleentwickler planen eine eigene Interpretation des Genres oder haben bereits eine auf den Markt gebracht, wie Activision mit "Call of Duty: Black Ops 4".

Link-Tipps:

Wie die Jubeltänze in Fortnite zum neuesten Trend der Popkultur wurden, analysiert Dorion Weickmann für die SZ.

Vom 19-Dollar-Entwickler zum Milliardär: Wie Fortnite den Epic-Gründer Tim Sweeney in wenigen Monaten reich machte.

"Fortnite" ist für Nintendo Switch, PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

2 / 6

A Way Out

A Way Out Screenshot

Quelle: Electronic Arts / PR

Bevor es schnelles Internet und internetfähige Konsolen gab, waren Splitscreen und zwei Controller die meistgenutzte Möglichkeit, um mit Freunden am Bildschirm zu spielen. Heute kommt der geteilte Bildschirm meist nur noch in Rennspielen zum Einsatz. "A Way Out" hat bewiesen, dass sich der Splitscreen auch als Stilmittel einsetzen lässt. Das kooperative Adventure erzählt die Geschichte zweier Männer, die in den Siebzigern aus einem US-Gefängnis ausbrechen wollen. Je nach Spielgeschehen verschiebt sich ddie Bildschirmaufteilung, die die Handlung in zwei Perspektiven teilt. Mehr Action bekommt mehr Platz.

Die Spieler müssen für A Way Out ebenfalls zu zweit sein und sollen - so der Wunsch der Entwickler - im Idealfall auf demselben Sofa sitzen. Solange sie sich absprechen, stellt das Spiel keine besondere Herausforderung dar. Es handelt sich mehr um einen interaktiven Action-Film, den das schwedische Entwicklerstudio Hazellight unter der Leitung von Regisseur Josef Fares stimmungsvoll entwickelt hat.

Link-Tipp:

Unsere Autoren Caspar von Au und Marc Baumann haben A Way Out gemeinsam getestet. Hier lesen Sie die Doppel-Rezension.

"A Way Out" ist für PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

3 / 6

God of War

God of War screenshot

Quelle: Sony Interactive Entertainment / PR

Mit dem Alter ist Kratos zwar nicht milder, aber immerhin weiser geworden. Stellt sich ihm in "God of War" ein Troll in den Weg, zögert er keine Sekunde, um ihn mit seiner Axt niederzustrecken. Doch das Morden bereitet ihm keine Freude mehr, das wird schon nach wenigen Minuten in der Generalüberholung der beliebten Hack'n'Slay-Serie deutlich. Das liegt auch an Atreus, Kratos' Sohn, den er möglichst von Gewalt und streitsüchtigen Göttern fernhalten will. God of War spielt erstmals in der nordischen Sagenwelt - doch die meisten Bewohner dort sind auf Kratos ähnlich schlecht zu sprechen wie die Götter des Olymp in den Vorgängerspielen. So müssen sich Vater und Sohn durch die Welten kämpfen und gegen die Angriffe von Zombies, Wölfen und Drachen wehren.

Dabei geht es in der achten Folge der God of War-Reihe nicht mehr nur um das möglichst brutale Abmetzeln, stets schwingt die Frage nach dem Wozu mit. Wozu die ganze Gewalt? Kratos kann diese Frage seinem Sohn nicht beantworten. Es entspinnt sich eine rührende Vater-Sohn-Geschichte, durch die der Spieler eine andere Seite des zornigen Antihelden kennenlernt. God of War überzeugt durch Spieltiefe und eine tolle Grafik.

Link-Tipp:

Unseren ausführlichen Test zum Spiel lesen Sie hier.

"God of War" ist für Playstation 4 erhältlich.

4 / 6

Far Cry 5

-

Quelle: Ubisoft / PR

Waffennarren und christliche Fundamentalisten versuchen die Gesellschaft im amerikanischen Hinterland zu unterwandern, die Lage im fiktiven Hope County im US-Bundesstaat Montana wirkt zumindest an die Realität angelehnt. Zufall, sagt Ubisoft. Die Spielefirma habe die fiktive Welt und die Handlung in "Far Cry 5" entwickelt, bevor sich Donald Trumps Präsidentschaft abzeichnete.

Far Cry überspitzt, zieht das politische Klima beinahe ins Lächerliche. Ein Priester will mit seiner Sekte die Welt vor dem nahenden Untergang bewahren und lässt jeden abknallen, der sich dem Kult entgegenstellt. Die Aufgabe des Spielers ist es, in Hope County Recht und Ordnung wiederherzustellen. Leider reißt Far Cry 5 viele Themen zur aktuellen politischen Lage in den USA oder zur Religionsfrage nur an, ohne dazu klar Stellung zu beziehen - eine verpasste Chance. Stattdessen kehrt die Spielereihe in solchen Momenten schnell zu dem zurück, was sie schon immer gut beherrscht hat: schräger Humor, gepaart mit plumper Action.

Link-Tipp:

Michael Moorstedt findet, dass Far Cry 5 sich selbst im Weg steht.

"Far Cry 5" ist für PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

5 / 6

Red Dead Redemption 2

red dead redemption 2 screenshot

Quelle: Rockstar Games / PR

Im Hintern spürt der Konsolenspieler es zwar nicht, aber manchmal schmerzen auch die Finger vom Reiten: Die meiste Zeit in "Red Dead Redemption 2" verbringt der Spieler im Sattel. Soll Protagonist Arthur Morgan einen Zug im Südwesten der Welt überfallen, muss der Spieler auch mal eine halbe Stunde (Echtzeit) durch die Prärie galoppieren, wenn er sich zufällig gerade im Norden befindet. Eine der größten Stärken der riesigen Spielwelt ist zugleich eine Schwäche. Immerhin kann der Spieler im Spielverlauf abkürzen, indem er für ein paar Dollar in die Postkutsche steigt oder sich die Schnellreisefunktion im Lager erkauft.

Deswegen aber Red Dead Redemption 2 links liegen zu lassen, ist keine Option. Die Fülle der Figuren, der kleinen und großen Geschichten im Spiel ist riesig. Am Ende der langen Ritte erwarten den Spieler mal versoffene Revolverhelden, mal plappernde Quacksalber, die Arthur Morgan gegen eine Belohnung vom Sheriff einbuchten kann. In den freien Minuten zwischen zwei Aufträgen kann Arthur sich rasieren, Domino spielen, jagen oder weitere Züge ausrauben. Red Dead Redemption 2 ist vielleicht das beste Spiel 2018.

Link-Tipp:

Unseren ausführlichen Test zum Spiel lesen Sie hier.

"Red Dead Redemption 2" ist für Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

6 / 6

Football Manager 2019

Football Manager 2019

Quelle: Sega / PR

Es dauert eine Weile, bevor der Spieler in "Football Manager 2019" erfährt, ob er das Zeug zum erfolgreichen Fußballtrainer hat. Zuerst muss er sein Trainer-Ich erschaffen, bevor er entscheidet, welche Mannschaft er künftig übernehmen will. Borussia Mönchengladbach oder doch lieber Dulwich Hamlet FC aus der sechsten englischen Liga? Dann stehen im Spiel Gespräche mit dem Vereinspräsidenten, dem neuen Co-Trainer und der Presse an. Der Spieler muss sich für eine Taktik und eine Formation entscheiden, den Kader analysieren und gegebenenfalls die Fußballprofis für den gewünschten Spielstil umschulen. Kurz: Wer im Football Manager 2019 erfolgreich sein will, wird kaum noch Zeit für andere Computerspiele haben.

Seit Entwickler Electronic Arts seine "Fußball Manager"-Reihe 2013 eingestellt hatte, fehlte dem deutschen Markt ein vergleichbares Spiel. Mit dem Football Manager 2019 hat die Konkurrenzreihe von Sega erstmals Lizenzen für die deutsche Bundesliga erworben und dürfte die Herzen vieler FM-Fans höher schlagen lassen.

Link-Tipp:

Wer die virtuellen Fußballprofis lieber selbst über den Rasen steuern möchte, ist bei "Fifa 19" besser aufgehoben. Die diesjährige Version bietet gerade für Hobbyspieler neue Varianten mit Bolzplatz-Regeln, die wir getestet haben.

"Football Manager 2019" ist für PC erhältlich.

© SZ.de/mxm/rus
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema