Falschmeldungen bei WikipediaDer einsame Mann im Mond

Zehn Jahre Wikipedia, zehn Jahre copy & paste für Journalisten, Schüler und Studenten. Doch Abschreiben will gelernt sein: die kuriosesten Falschmeldungen.

Zehn Jahre Wikipedia, zehn Jahre copy & paste für manche Journalisten, Schüler und Studenten. Doch Abschreiben ist nicht ungefährlich: Wikipedia sei voller Fehler, jede Supermarktkassiererin könne im Online-Lexikon Unsinn verbreiten, sagen Kritiker. 

Nun ja, es gab und gibt tatsächlich fehlerhafte Einträge. Doch nicht alle dürften auf die Supermarktkassiererin zurückgehen. Wir zeigen die kuriosesten Falschmeldungen:

Mehr als zehn Monate existierte in der englischsprachigen Wikipedia ein Artikel über die Insel Porchesia vor der syrischen Küste. Doch das Eiland mit dem schönen Namen existiert gar nicht: Im September 2006 flog der Schwindel auf.

Das Eiland auf dem Bild gibt es tatsächlich und dafür könnten sich Wikipedianer auch schon mal einen Namen überlegen: Die Sandbank nordöstlich der Insel Borkum könnte, da sie bei bei normalem Hochwasser nicht mehr von der See überspült wird, zu einer Insel werden.

Bild: ddp 14. Januar 2011, 13:132011-01-14 13:13:07 © sueddeutsche.de/bön