bedeckt München
vgwortpixel

Leserdiskussion:Sollte Facebook politische Werbung stoppen?

Politiker und Parteien nutzen Facebooks gigantisches Netzwerk, um Anzeigen zu schalten und sich größere Reichweite für ihre Botschaften zu erkaufen.

(Foto: AP)

Twitter wird keine politischen Inhalte mehr als Werbung schalten. Facebook soll nachziehen, denn niemand habe das Recht, sich ein Millionenpublikum für seine Lügen erkaufen zu dürfen, kommentiert SZ-Autor Simon Hurtz.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.