Süddeutsche Zeitung

Datenschutz:Nummern von Millionen Facebook-Nutzern frei zugänglich

Wer die Datenbank erstellt und hochgeladen hat, ist unklar. Facebook erklärt, es handle sich um veraltete Daten.

Telefonnummern von bis zu 420 Millionen Facebook-Nutzern waren offen im Netz zugänglich. Die Datenbank scheint aus öffentlich verfügbaren Informationen zusammengestellt worden zu sein. Es ist unklar, wer sie erstellt und hochgeladen hat. Nach Angaben von Facebook sollen sich allerdings viele Duplikate in dem Datensatz befinden. Aus Konzernkreisen hieß es auf Anfrage, dass man aktuell eher davon ausgehe, dass etwas mehr als 200 Millionen Nutzer betroffen seien.

Ein IT-Sicherheitsforscher hatte die Datei mit den Telefonnummern entdeckt und den Technologieblog TechCrunch darauf hingewiesen. Sie sei unverschlüsselt zugänglich gewesen und inzwischen entfernt worden. Die Gefahr bei solchen Daten ist, dass Online-Kriminelle sie nutzen könnten, um Account-Passwörter zurückzusetzen und die Profile zu kapern.

Von den Telefonnummern in dem Datensatz konnten 200 Millionen laut TechCrunch Nutzern in den USA, dem Vereinigten Königreich und Vietnam zugeordnet werden. Dass in größerem Stil auch Nummern von deutschen Nutzern in dem Datensatz sind, ist demnach eher weniger wahrscheinlich. Facebooks Untersuchung des Vorfalls dauert noch an.

Das Unternehmen erklärte aber schon, es handele sich um alte Daten. Sie seien anscheinend gesammelt worden, bevor das Online-Netzwerk im vergangenen Jahr die Möglichkeit abschaffte, Bekannte mit Hilfe ihrer Telefonnummer zu finden. Facebook habe keine Hinweise darauf, dass Accounts gehackt worden seien. Das Unternehmen hatte bereits im April 2018 eingeräumt, dass die Freunde-Suche nach Telefonnummern dazu missbraucht wurde, Daten abzugreifen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4588659
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/bix/hpe
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.