Soziale MedienZehn Tipps für ein sicheres Facebook-Konto

Wer Wert auf Privatsphäre legt, hat gute Gründe, auf Facebook zu verzichten. Dabei können Sie Ihren Account mit wenigen Klicks absichern.

Wer Angst um seine digitale Privatsphäre hat, der sollte darüber nachdenken, dem Datensammelkonzern Facebook komplett den Rücken zu kehren. Für Viele ist dieser Schritt aber schon aus sozialen oder beruflichen Grünen keine Option. Doch schon mit wenigen Klicks lässt sich die Datensicherheit eines Facebookprofils immerhin stark erhöhen. Die folgenden Tipps stammen aus dem Buch "Facebook Supertricks" von Stiftung Warentest, das unser Autor geschrieben hat.

Doppelt gesichert

Alle Änderungen nehmen Sie in den Einstellungen vor, die sich unter dem kleinen Dreieck in der blauen Statusleiste rechts befinden. Erster Tipp zur Sicherung Ihrer Daten: Nutzen Sie die zweistufige Authentifizierung ("Zwei-Faktor-Authentifizierung). Ist sie aktiviert, müssen Sie zunächst einen Code eingeben um sich anzumelden. Sie erhalten ihn als SMS auf Ihrem Smartphone. Richten Sie dies unter "Einstellungen > Sicherheit und Login > Verwende die zweistufige Authentifizierung" ein. Facebook braucht dazu allerdings die Mobilfunknummer des Smartphones. Wenn Sie die nicht preisgeben möchten, können Sie aus drei weiteren Authentifizierungsmethoden wählen: USB-Sicherheitsschlüssel, Authentifizierungs-Apps wie Google Authenticator (Android / iOS) oder ein ausgedruckter Wiederherstellungscode.

Bild: Screenshots Markus Schelhorn 9. November 2018, 10:252018-11-09 10:25:05 © SZ.de/jab/mxm