bedeckt München 22°
vgwortpixel

Nick Clegg von Facebook:"Wir müssen reguliert werden"

Abschluss der Innovationskonferenz DLD

Einst britischer Vizepremier, heute Mark Zuckerbergs Mann für die heiklen politischen Angelegenheiten: Nick Clegg.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Wie gewinnt man Vertrauen zurück? Ex-Politiker Nick Clegg gehört zum Führungszirkel von Facebook. Er fordert nun von der Politik, Social-Media-Konzernen Grenzen zu setzen.

Mehr als zweieinhalb Milliarden Nutzer, Pläne für eine eigene Währung, ein eigenes Schiedsgericht für Nutzer, die sich ungerecht behandelt fühlen - der Facebook-Konzern agiert aus Sicht seiner Kritiker wie ein eigener Staat. Als eine Art Außenminister hat sich Gründer und Chef Mark Zuckerberg den erfahrenen Politiker Nick Clegg, 53, geholt, einst Vizepremier Großbritanniens. Der kämpft gegen harten politischen Gegenwind. Am Montag beim Redaktionsbesuch in der Süddeutschen Zeitung in München.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Medizin
Die Kraft des Körpers
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
USA
Ahnungsloser Ratgeber
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Coronavirus
Krankheit Angst
Zur SZ-Startseite