bedeckt München 24°

Entwicklerkonferenz "Build":Branchentrend Automatisierung

Die Automatisierung von Vorgängen wie Reise-Buchungen oder Essensbestellungen, die in Browser und App Zeit und Klicks kosten, ist der große Trend der Branche. Mitte April wird Facebook auf seiner Entwicklerkonferenz wahrscheinlich weitere Automatisierungen in seinem Messenger vorstellen (es wird über einen Bot-Store gemunkelt), wenig später dürften Google und vielleicht auch Apple nachlegen.

Und der Microsoft-Bot Tay? Wird nach einem neuerlichen Fehltritt generalüberholt, sagt Chef Nadella.

Künstliche Intelligenz "Möhre her oder ich föhne dich!"
Microsofts Sprachassistentin Cortana

"Möhre her oder ich föhne dich!"

Künstliche Intelligenz braucht oft noch menschliche Unterstützung. Wie Microsofts Sprachassistentin Cortana zu ihren scherzhaften Antworten kommt.   Von Mirjam Hauck

Weitere Neuigkeiten der Keynote:

  • Jubiläums-Update für Windows 10: Im Sommer erhält Windows 10, das inzwischen auf 270 Millionen Geräten läuft, ein Update. Hintergrund dürfte das Ziel sein, in etwa zwei Jahren eine Milliarde Installationen verzeichnen zu können. Die vielleicht prominenteste Neuerung: "Windows Hello", das Windows-Login über biometrische Merkmale, soll dann auch bei Apps und im Web funktionieren.
  • Xbox One und Windows rücken zusammen: Die Vereinheitlichung der Microsoft-Betriebssysteme geht weiter. Entwickler sollen künftig einfacher Spiele bauen können, die nicht nur mobil und auf dem PC, sondern auch auf der Xbox laufen. Deshalb ermöglicht es Microsoft auch erstmals, die Xbox One per Knopfdruck zur Entwickler-Xbox zu machen. Bislang war Letztere ein eigenes, teures Gerät.
  • Hololens wird ausgeliefert - an Entwickler: Die ersten Augmented-Reality-Brillen sind auf dem Weg zu den Entwicklern, die nun dafür Software bauen sollen. Sie kosten 3000 Dollar. Microsoft präsentierte auf der Build erneut einige Test-Anwendungen, zum Beispiel die 3-D-Analyse des menschlichen Körpers für medizinische Zwecke.