bedeckt München 27°

Enthüllungsportal Wikileakileaks:"Wie Nordkorea"

Das Enthüllungsportal Wikileaks steht für Freiheit durch Aufklärung, behält selbst aber so einiges für sich. Eine neue Webseite will Aufklärung über die Aufklärer schaffen.

"We open governments" hat sich das Internetprojekt Wikileaks als Maxime gegeben - wir entblößen Regierungen: mit zuvor geheimen Dokumenten. Dabei ist der Hintergrund von Wikileaks selbst geheimnisvoll: Wer steckt dahinter, wie wird das Portal bezahlt und koordiniert?

Die Macher der amerikanischen Website Gawker, die sonst das Privatleben Prominenter ausleuchten, haben nun eine Website erstellt, die Wikileaks nach eigenen Angaben selbst entblößen soll: wikileakileaks.org. Wikileaks sei "so offen wie Nordkorea", heißt es bei Gawker. Die Leser sollen daher alles einschicken, was sie über das Projekt wissen, das zuletzt mit der Veröffentlichung Zehntausender geheimer US-Unterlagen über den Krieg in Afghanistan Furore machte.

Neben Informationen über die Finanzierung der Enthüllungs-Website bittet Gawker auch um private Geschichten, Fotos und Videos von und mit Julian Assange. Gegen den australischen Gründer von Wikileaks wird derzeit in Schweden wegen des Verdachts auf Belästigung ermittelt, an diesem Dienstag wurde er erstmals von der Polizei vernommen.