bedeckt München 20°
vgwortpixel

Elektronischer Buchersatz:Für Kritzler: Sony E-Reader

Sony hat die Sache mit dem "elektronischen Papier" wörtlich genommen. Sein E-Reader liegt in der Hand wie eine gute Fotokopie in einem Bilderrahmen. Mit 160 Gramm passt er wie eine Postkarte in die Innentasche eines Jackets. Die Schriften seiner elektronischen Tinte sind gestochen scharf, der weiße Bildschirm angenehm matt, das Auge ermüdet nicht. 1300 Bücher lassen sich auf dem Gerät speichern - oder: 33- Manga-Bände. Über ein Micro-SD-Slot kann die Bibliothek beliebig erweitert werden. Die Batterie hält zwei Monate, wenn man täglich anderthalb Stunden liest. Versieht man den Text mit dem beiliegenden Stift mit Anmerkungen, dann sieht das aus, als hätte man mit schwarzem Kugelschreiber auf Papier geschrieben. Die Notizen setzen sich aber farblich nicht vom Text ab.

Über den Touch-Screen kann man auf den Text zoomen. Anders als auf einem Tablet passt sich das Layout aber nicht an. Das geschieht nur, wenn man die Schriftgröße über die Vorgaben ändert. Umblättern kann der Leser mit physischen Knöpfen, das schnelle Durchblättern von Zeitschriften ist deshalb umständlich.

Der Reader verfügt über WLAN, man kann im Internet surfen - aber nur in schwarz-weiß und fast ohne Apps. Immerhin ist Evernote vorinstalliert: Passagen, die man später lesen will, lassen sich kopieren. Das System des Readers fußt auf Android. Deshalb kann der Technikfreak den Reader auch in einen (langsamen) Tablet-Computer verwandeln.

Auch in Deutschland betreibt Sony inzwischen eine eigene e-Buchhandlung. Bücher von Thalia lassen sich auf dem Reader lesen, dazu Dateien wie PDF, epub und andere offene Formate, wie sie das Projekt Gutenberg und Bibliotheken verwenden. Urheberrechtlich geschützte Bücher von Amazon dagegen öffnet der Sony-Reader nicht. Im Freien lässt er sich leichter lesen als ein Tablet, im Bett dagegen braucht man ein Leselämpchen, das sich auf das Gerät stecken lässt.

Kosten für das Gerät: 130 Euro, Auswahl an mehreren 100 000 Büchern in acht verschiedenen Sprachen