bedeckt München 20°
vgwortpixel

E-Book-Reader Tolino Vision:Nachrüsten gegen Amazon

Der E-Reader Tolino Vision

Neue Oberfläche, moderneres Design: Die Buchhändler Thalia, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann haben ihr gemeinsames E-Book-Lesegerät Tolino modernisiert. Reicht das, um Amazons Kindle Paroli zu bieten?

Vor gut einem Jahr haben die Buchhändler Thalia, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann gemeinsam ein Lesegerät für elektronische Bücher auf den Markt gebracht. Mit dem Tolino Shine wollten sie dem Kindle von Amazon eine ernsthafte Alternative entgegensetzen. Sie haben es den Marktforschern der GfK zufolge zumindest geschafft, das Wachstum des Marktanteils von Amazon bei E-Books in Deutschland zu bremsen und ihren Anteil bei 35 Prozent zu halten.

Trotz der Insolvenz des Partners Weltbild hat die Tolino-Gemeinschaft nun nachgelegt. Aus dem Tolino Shine wird der Tolino Vision, das reflektierende und schnell verschmutzende Pearl Shine Display ist dem matten, kontrastreicheren Carta-Display gewichen. Der Bildschirm hat weiter eine Größe von sechs Zoll, aber das Gerät insgesamt ist etwas kleiner und schlanker geworden und an der Oberfläche voll verglast. Dadurch wirkt es moderner und ist mit 178 Gramm etwas leichter als der Vorgänger.

Neue Zahlensperre

Das war aber schon fast alles, was Thalia & Co. dem neuen Tolino spendiert haben, um zum Paperwhite des amerikanischen Rivalen Amazon aufzuschließen. Zu erwähnen wäre allenfalls noch die Zahlensperre - ohne Pin geht also nichts. Neu ist zudem eine Schnellblätterfunktion. Die Browserfunktion lädt weiterhin nur im Notfall zum Surfen ein - die Webseiten sind natürlich nur schwarz-weiß, und das Scrollen wird zum grafischen Albtraum. Schließlich ist der Vision vor allem zum Lesen von E-Books gedacht. Mal abgesehen von der neuen lesefreundlicheren Oberfläche reicht dazu auch die erste Tolino-Generation. Ob es sich also lohnt, 30 Euro mehr als für den Tolino Shine auf den Tisch zu legen, muss jeder für sich entscheiden. Zumal der Shine in Verbindung mit Rabattaktionen auch schon für weniger als 99 Euro zu bekommen ist. Für 99 Euro wird mittlerweile auch der Paperwhite angeboten. Der kann allerdings das offene Epub-Format nicht abspielen.

Wer mehr als ein Lesegerät haben möchte, wird ohnehin eher zu einem Tablet-PC greifen. Den gibt es auch in der Tolino-Reihe schon für ein paar Euro mehr - mit Sieben-Zoll-Farbdisplay.