BundestrojanerSchliemanns Erben

Nostalgischer Netzhumor: Über den Bundestrojaner spottete die Internet-Gemeinde schon 2007. Die besten Fundstücke von damals.

Ausgrabungen im Internet: Der Bundestrojaner beschäftigte bereits 2007 die Netzgemeinde. Die besten Fundstücke von damals:

Der Aushang im Treppenhaus

Wie kommt er denn nun auf den Rechner, der Bundestrojaner? Da inzwischen selbst die meisten Politiker anzweifeln, dass das Schadprogramm als E-Mail-Anhang Eingang auf den Rechner findet, bietet sich eine andere Möglichkeit an: der persönliche Aushang des BKA im Treppenhaus. Ein weiterer Vorteil dieses Vorgehens: So wissen Hausmeisterin und Nachbarn sofort, dass im vierten Stock ein gefährliches Subjekt wohnt.

Terroristen-Abschreckfaktor: Hoch. Zumindest außerhalb von München sucht sich der Betroffene sofort eine neue konspirativ-kostengünstige Wohnung.

Foto:oH

3. September 2007, 12:342007-09-03 12:34:00 © SZ.de