bedeckt München 31°

Computerspiel:Türkische Reporterin hält GTA-Codes für geheime Putsch-Botschaften

Ein Sender zeigt einen Notizblock mit Zahlenkombinationen und Wörtern wie "Helikopter" und "Waffe". Mit dem Putsch hat das aber nichts zu tun - sondern mit dem Spiel "Grand Theft Auto IV".

Schon öfter wurde Reportern des türkischen Senders ATV vorgeworfen, der Regierung von Recep Tayyip Erdoğan zu unkritisch gegenüber zu stehen. Nun sieht sich die Fernsehstation mit einem fast genauso schlimmen Vorwurf konfrontiert: mangelnde Computerspiel-Kompetenz. Eine Reporterin erklärte harmlose Cheat-Codes, mit denen Gamer beim Gangster-Spiel Grand Theft Auto tricksen, zu möglichen Geheimbotschaften realer Verschwörer. Ihre vermeintlichen Erkenntnisse präsentierte sie der Öffentlichkeit während eines TV-Beitrags.

In der Sendung berichtet sie über das Vorgehen gegen angebliche Anhänger der Bewegung von Fethullah Gülen, die Erdoğans Regierung für den Putschversuch vom 15. Juli verantwortlich gemacht und zu "Terroristen" erklärt hat. Hinter ihr wühlen regierungstreue Männer in Säcken voller Dokumente vermeintlicher Gülen-Anhänger. Die Reporterin hält einen Notizblock in der Hand, auf dem sie Geheimbotschaften vermutet: Sie sähen aus wie Codes, die möglicherweise mit dem Putsch zu tun hätten.

"Helikopter, "Motorrad", "Waffe"

Neben scheinbar wahllosen Zahlenkombinationen wie "4825550100" stehen dort die Worte: "Gesundheit und Waffe", "Helikopter", Motorrad", "Waffe". Das, schließt die Reporterin, seien ja alles Dinge, die beim Putschversuch zum Einsatz gekommen seien. Dabei dienen die Codes in Wirklichkeit dazu, dass Spieler sich neue virtuelle Waffen besorgen oder die Wetterverhältnisse im Spiel ändern können.

Nun ergießt sich die Häme über die Reporterin. Auf Reddit schlagen Nutzer sie ironisch für den Pulitzer-Preis vor oder loben ihre "Enthüllung", die Gülen-Bewegung könne sogar das Wetter kontrollieren.

Im Nachinein rechtfertigte Reporterin Özlem Aktay sich auf Twitter: Die "Terroristen" hätten schon öfter "Kriegsspiele" zur geheimen Kommmunikation genutzt. Dass die Zahlenkombinationen aber tatsächlich mit dem Spiel zu tun haben, hätte jeder herausfinden können, der sie bei Google eingibt. Und ganz oben auf der Seite im Block steht: "GTA IV" und "Schummeln".

Der Sender ATV gehörte lange zur Çalık-Gruppe, einem Großkonzern, dessen Chef Ahmet Çalık Präsident Erdoğan nahesteht. 2013 wurde der Sender zusammen mit der regierungsfreundlichen Zeitung Sabah an den Baukonzern Kalyon verkauft. Damaligen Polizeiermittlungen zufolge könnte Erdoğan selbst bei dem Deal als Vermittler aufgetreten sein. Der Fall gilt manchem als exemplarisch dafür, wie sich seine Partei AKP die Medien wohlgesonnen hält. Erdoğan bezeichnete die Vorwürfe als erfunden.

Deshalb ist der Fall mit den GTA-Cheatcodes für manche mehr als eine Posse. Ein Twitter-Nutzer kommentiert: "Vielleicht eines der lustigsten Videos, das ich seit langem gesehen habe. Aber auch ein Beweis dafür, wie paranoid und besorgniserregend die Gülen-Hexenjagd ist."