Computerspiel "Deus Ex"Halb Wesen, halb Überding

In der Welt von "Deus Ex: Human Revolution" steht der Mensch vor der Frage, ob es sich als Cyborg besser lebt. Doch diese Entscheidung trifft er nicht mehr allein, denn die Welt wird beherrscht von globalen Biotech-Konzernen.

Lange haben die Fans gewartet. Die Erwartungen waren extrem hoch, dessen waren sich Entwickler und Vermarkter bewusst. "Deus Ex" hatte sich im Jahre 2000 schnell zum Kultspiel entwickelt, der Nachfolger "Invisible War" war ein tolles Spiel, das die Erwartungen aber nicht ganz erfüllen konnte. "Human Revolution" orientiert sich wieder stark am ersten Teil, sowohl was die Charaktere als auch die Story betrifft. Der Spieler übernimmt die Rolle von Adam Jensen, dem Sicherheitschef eines Biotech-Unternehmens - und muss gemeinsam mit diesem erst einmal herausfinden, welche Rolle das überhaupt ist.

Bild: Eidos Montreal/Square Enix 6. September 2011, 11:592011-09-06 11:59:46 © sueddeutsche.de/Markus Schulte von Drach/mri