Sportuhr Polar M 600:Strenger Turnlehrer am Handgelenk

Polar M 600

Fitness-Tracker und Smartwatch in einem: die M 600 des finnischen Herstellers Polar.

(Foto: PR)

Die Polar M600 ist die kompletteste Smartwatch unter den Fitness-Trackern, und der kompletteste Fitness-Tracker unter den Smartwatches. Eine Kampfansage an die Apple Watch, die ihren Preis hat.

Von Matthias Huber

Es vibriert schon wieder am Handgelenk. "Es ist Zeit, sich zu bewegen", steht auf dem Bildschirm, nach nur etwa zwei Stunden auf dem Bürostuhl. Kommt man dieser Aufforderung nicht nach, droht ein "Inaktivitätsstempel" im Tagesbericht. Bei Polar, dem finnischen Hersteller der Smartwatch M600, schreckt man auch vor sanftem psychischen Druck nicht zurück. Denn die digitalen Stempel, hässliche Narben der eigenen Trägheit, will wohl kaum jemand abends in der zugehörigen Smartphone-App vorfinden.

Polar ist seit den frühen 1980ern spezialisiert auf tragbare Fitness-Tracker für (Leistungs-)Sportler, und auch die erste vollwertige Smartwatch aus dem Haus der Finnen versprüht den Charme eines zwar strengen, aber auch sehr wohlwollenden Turnlehrers. Dazu passt das Design: Zuerst erscheint die Uhr - 63 Gramm schwer und beinahe eineinhalb Zentimeter dick - wie eine klobige Manschette, aber schon nach wenigen Minuten am Handgelenk ist der Mini-Computer dank weichem Silikonarmband und geschwungenem Gehäuse bereits fast nicht mehr zu spüren.

Keine Wünsche offen - aber das hat seinen Preis

In der Uhr läuft Googles Smartwatch-Betriebssystem Android Wear, die M600 koppelt sich per Bluetooth aber auch mit iOS-Geräten. Whatsapp-Nachrichten erscheinen auf dem 1,3 Zoll großen Display ebenso zuverlässig wie Wegbeschreibungen der jeweiligen Navigations-App.

Zwei physische Knöpfe, der Berührungsbildschirm sowie Gesten- und Sprachsteuerung machen die Bedienung einfach. Die M600 ist wasserdicht bis zu zehn Metern Tiefe, ein neuartiger Herzfrequenzsensor soll besonders genaue Ergebnisse liefern. Das im Gerät verbaute GPS ist genau und flott, vier Gigabyte Speicher lassen den Fitness-Fan ohne Smartphone, aber mit Musik joggen, und der Akku hält zwei Tage (ausprobiert) oder bis zu acht Stunden Dauertraining (nicht ausprobiert) durch.

Kurz: Die M600 ist die kompletteste Smartwatch unter den Fitness-Trackern, und der kompletteste Fitness-Tracker unter den Smartwatches. Wer sich ein Fitness-Hilfsmittel mit ein bisschen mehr Alltagstauglichkeit gewünscht hat, ist hier ebenso richtig, wie Technik-Fans, die ein Gerät gesucht haben, das ihnen auch beim Sport verlässliche Daten liefert. Die M600 ist eine vollwertige Smartwatch, das zeigt sich auch am Preis von etwa 350 Euro. Und sie ist in jeder Hinsicht eine Kampfansage an die Apple Watch. Die hat es schließlich nicht geschafft, dass der Autor freiwillig zu Fuß in sein Büro im 23. Stockwerk geht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB