Games im SeptemberPestkranke, Fußballer und Banditen

In "Borderlands 3" wird weiter geballert und "Fifa 20" bringt Fußballprofis dazu, sich auf Twitter bei den Entwicklern zu beschweren. Das war der September aus Gamer-Sicht.

Von Caspar von Au

Borderlands 3

Ballern, Blut, blöde Witze: An der grundlegenden Rezeptur der Shooter-Reihe hat sich auch in "Borderlands 3" nichts geändert. Der Spieler schnappt sich die größtmögliche Knarre und ballert damit durch die von Banditen bevölkerte Ödenei des Planeten Pandora. Wie in den Vorgängerspielen kann er allerlei kuriose Aufträge annehmen, um zur Belohnung noch größere Schrotflinten zu erhalten. Zum Beispiel muss der Spieler eine gestohlene Unterhose zurückbringen, einem Roboter zu einer neuen Antenne verhelfen oder einem Bandenchef einen Kaffeebecher entreißen. All das wird stets mit Fäkalwitzen garniert.

Borderlands 3 ist brutaler als die Vorgängerspiele. Gedärme und Gliedmaßen fliegen umher, wenn der Spieler Gegner abknallt. Graphisch orientiert sich das neueste Spiel am gewohnten Comic-Look und bietet eine Reihe von neuen Waffen, ansonsten aber keine wirklichen Neuerungen.

"Borderlands 3" ist für PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

Bild: PR / 2K 30. September 2019, 18:502019-09-30 18:50:22 © SZ.de/mri