Eine andere beliebte Protestform ist es, einen Zensurbalken über dem Logo einzublenden. So macht es Google, das ansonsten aber ganz normal benutzt werden kann. Der schwarze Balken wird auch nur bei Internet-Nutzern eingeblendet, die aus den USA kommen.

Bild: Screenshot 18. Januar 2012, 11:442012-01-18 11:44:27 © sueddeutsche.de/kiha/mri