Blackout bei Wikipedia, Google und Co.So protestiert das Netz gegen SOPA

Das umstrittene Anti-Piraterie-Gesetz SOPA macht das Web mobil: Zahlreiche Webseiten drücken am 18. Januar ihren Widerstand gegen den Gesetzesentwurf aus. Hier eine Übersicht über die Protestaktionen

Die bekannteste Seite, die mit einem kompletten Blackout gegen SOPA protestiert, ist sicher Wikipedia. Die Autoren des freien Lexikons hatten vorher abgestimmt, in welcher Form sie ihren Protest ausdrücken wollen.

Bild: Screenshot 18. Januar 2012, 11:442012-01-18 11:44:27 © sueddeutsche.de/kiha/mri