Big Brother Awards 2012Datenkraken der Nation

Der Datenschutzverein FoeBuD vergibt jedes Jahr die unrühmlichen "Big Brother Awards". Nun erhielten neue Überwachungsfetischisten diesen Preis, den man eigentlich gar nicht haben möchte.

Der Datenschutzverein FoeBuD vergibt jedes Jahr die unrühmlichen "Big Brother Awards". Am Freitag erhielten sieben neue Überwachungsfetischisten diesen Preis. Die Gewinner im Überblick.

Preisträger: Markus Ulbig, Sächsischer Innenminister

Preiswürdige Leistung: Die Funkzellen-Auswertung während einer Neonazi-Demonstration in Dresden im Februar 2011. Dabei wurden von 55.000 Handybesitzern, die sich zu dieser Zeit in dem Gebiet aufhielten, sämtliche eingehende und ausgehende Anrufe und SMS sowie die jeweilige Position erfasst. Vor allem Gegendemonstranten waren betroffen. Die Verbindungsdaten tauchten später auch in anderen Strafverfahren auf.

Bild: dpa 13. April 2012, 18:042012-04-13 18:04:12 © Süddeutsche.de/joku/mri