Aktivität: Vorsicht vor der Nachrichten-Müdigkeit

Das Problem: Facebook erlaubt es, uns ständig zu produzieren und auch die kleinsten Details aus unserem Leben, die sinnlosesten Fotos und Fundstücke aus dem Web dem Bekanntenkreis zu präsentieren. Doch wann ist es zu viel?

Die stilvolle Lösung: Der kluge Nutzer registriert, wie viel Feedback er bekommt. Wer ständig 20 Kommentare unter seinen Postings hat, geht anderen Facebook-Mitgliedern nicht auf die Nerven. Wer hingegen nur wenige Rückmeldungen und die auch noch von den gleichen Nutzern erhält, sollte sich Gedanken machen.

7. April 2011, 18:132011-04-07 18:13:19 © sueddeutsche.de/joku/holz