FX Camera

Was kann das?

Große Effekte waren bislang nicht die Stärke von Handykameras, es sei denn, man zählt Verwackelungen und Unschärfen dazu. FX Camera ändert das und imitiert verschiedene Objektive und Kameratypen. So werden die geschossenen Bilder in Polaroids umgewandelt oder bekommen den berühmten Fischaugen-Effekt übergestülpt.

Wer braucht das?

Hobby-Handyfotografen, die ein bisschen mehr aus ihren Bildern herausholen möchten. Allerdings sei angeraten, die Beamtenstelle noch nicht zu kündigen, um als Profi-Fotograf durch die Gegend zu ziehen: Handybild bleibt Handybild - trotz steigender Qualität und größerer Einstellungsmöglichkeiten.

Was kostet das?

Ein paar Sekunden Zeit für die Installation.

Bild: Screenshot: FX Camera 28. September 2010, 11:282010-09-28 11:28:23 © sueddeutsche.de/Johannes Kuhn/holz