Apple MusicDie Konkurrenz von Apples Streamingdienst

Wird sich Apple mit seinem Musik-Abo durchsetzen? Die Konkurrenz ist groß, denn Streaming-Dienste besetzen schon die unterschiedlichsten Nischen. Ein Überblick.

Von Franziska Schwarz und Hakan Tanriverdi

800 Millionen - das ist die eindrucksvolle Zahl, mit der Apple hausieren geht. So viele Menschen sollen iTunes nutzen. Die meisten davon haben eine Kreditkarte. Die Botschaft von Apple ist klar: Wir haben auf einen Schlag die meisten Kunden - und sie zahlen auch.

Der iPhone-Hersteller hat gestern den Dienst Apple Music vorgestellt. Die Firma will nun die Branchengröße Spotify verdrängen. Dieser Markt ist aktuell noch vergleichsweise klein, laut Weltverbwand der Phonoindustrie (IFPI) gibt es weltweit 41 Million zahlende Kunden. Apple muss also nur einen kleinen Teil seiner bereits vorhandenen Kunden davon überzeugen, Apple Music zu nutzen. Was Apple Music kann, lesen Sie in dieser SZ-Analyse. Was die Konkurrenz kann, auf den folgenden Seiten.

Bild: dpa 9. Juni 2015, 13:332015-06-09 13:33:05 © SZ.de/fran/lala