Angriff auf Webserver Hacker klauen Kundendaten

Hacker haben bei einem Angriff auf das Web-Verkaufsportal eines Tickethändlers tausende Daten geklaut - meist von Kunden, die die Tickets mit einer Kreditkarte bezahlt haben.

Bei einem Angriff auf die Internet-Webseite eines der größten deutschen Tickethändler sind möglicherweise Daten von rund 66.000 Kartenkäufern gestohlen worden. Die Daten stammen von Kunden, die zwischen dem 24. Oktober 2006 und dem 30. September 2007 mit Kreditkarten Tickets über die Website Kartenhaus.de gekauft haben, teilte die Muttergesellschaft Ticketmaster am Freitag in Hamburg mit. Nicht betroffen seien Kreditkartenkäufe für Hertha BSC, HSV Handball und die Eisbären Berlin. Ob die Daten tatsächlich in andere Hände gelangt sind und ob mit ihnen Missbrauch getrieben wurde, werde gegenwärtig geprüft.

Begehrte Daten für Hacker: Kredit- und EC-Karten (Archiv)

(Foto: Foto: ddp)

Bisher lägen ihm keine Informationen über die missbräuchliche Verwendung der Kreditkartendaten vor, betonte der stellvertretende Vorsitzende von Ticketmaster Europe, Tommy Higgins. Alle möglicherweise betroffenen Kunden würden per Mail informiert. Sie sollten ihre Kreditkartenabrechnungen auf Unregelmäßigkeiten überprüfen und sie gegebenenfalls ihrem Kreditkartenunternehmen melden. Das Unternehmen habe die Sicherheitsmaßnahmen für seine Systeme verschärft und arbeite mit den Behörden zusammen, um die Täter zu ermitteln, versicherte Higgins.