bedeckt München 32°

AMP:AMP setzt Medien unter Druck

Ubl ist 35 Jahre alt, in Deutschland geboren und arbeitet seit 2010 bei Google. Er ist zum zweiten Mal wegen dieser Fragenrunde nach New York gereist. Seit Monaten diskutiert er das Feedback in Youtube-Erklärvideos, Blogbeiträgen und in Fragerunden. Da HTML quelloffen ist, auch die AMP-Variante, können Programmierer die technischen Überlegungen von Ubl und seinem Team nachvollziehen.

"Wir hatten uns entschieden, das Zoomen auf Webseiten nicht zu erlauben. Wir wurden darauf hingewiesen, dass das in Sachen Barrierefreiheit nicht clever ist", sagt Ubl. Menschen mit Sehschwäche sollen in der Lage sein, Webseiten auf die nötige Schriftgröße einzustellen. "Genau auf diese Art von Feedback hatten wir gehofft".

Wenig Raum für spannende Geschichten

Was bedeutet der schnelle Aufbau einer Seite für Medien? "Google will ein wichtiges Problem lösen", sagt Rich Harris. Er arbeitet für den Guardian und betont, dass es sich um seine persönliche Sichtweise handelt: "Aber AMP lässt wenig Raum, Geschichten spannend zu erzählen." So dürfen Programmierer die Sprache Java-Script nicht verwenden.

Aus Performance-Gründen, wie es von Google heißt. "Das ist so, als ob dir jemand verspricht, deine Zeitung schneller auszuliefern, aber nur dann, wenn du im Text bestimmte Absätze verwendest", sagt Harris. Das Unternehmen behindere kreative Erzählformen, die über reinen Text und etablierte Modelle hinausgingen. Ubl kennt den Vorwurf. Seine Antwort: Es gebe zwar eine Lösung, aber diese sei erst langfristig umsetzbar.

Niemand sei dazu gezwungen, AMP-Seiten zu bauen, heißt es von Google. Das Projekt werde bei der Suche nicht bevorzugt behandelt. Google entscheidet anhand von 200 Faktoren, an welcher Stelle ein Suchergebnis angezeigt wird. Ein Faktor: Geschwindigkeit. Klassische Webseiten brauchen Sekunden. Wie sich dies bei der Suche auf Nicht-AMP-Seiten auswirken wird, ist also klar.

© SZ vom 24.02.2016/sih
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB