Schule "In manchen von diesen Chats geht es vogelwild zu"

Keine Klasse ohne Chat. Aber auch keine Klasse ohne Chat, in dem nicht irgendwann was Scheußliches gepostet wird.

(Foto: Getty Images/Maskot)

Auf Whatsapp teilen Schüler Hausaufgaben, den Frust über das Mathe-Abitur - und manchmal Pornos und Beleidigungen. Wie sollen Eltern und Lehrer damit umgehen?

Von Mareen Linnartz

Aus dem Leben einer Sechstklässlerin, die Schule ist noch nicht lange aus, das Smartphone wieder an. Es piepst. Noch einmal. Und noch einmal. Pieppieppiep. Wie eine Maus, die Hunger hat. Jeder Piep eine Mini-Botschaft in verkürzten Codes. WG? - Wie geht's?, GD? - Gut, und dir? Die His sind ein erstes Warmlaufen, ein Handzeichen, wer gerade überhaupt mit von der Partie ist. Über den Nachmittag nimmt der Klassenchat dann Fahrt auf. Lachende Emojis werden verschickt, Neuigkeiten gemeldet: Lisa und Lena, ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Kinder und Familie in München "Immer den Oma-Test machen"

Kinder und Smartphones

"Immer den Oma-Test machen"

Daniel Wolff, einst Redakteur einer Computerzeitschrift, bringt Schülern einen bewussteren Umgang mit dem Smartphone bei. Und gibt Eltern Einblick in die digitale Lebenswelt ihrer Kinder.   Von Daniela Gorgs