Studium Uni, Sport und wichtige Termine

Uni

  • Der Semesterbeitrag in Freiburg beträgt derzeit 145 Euro (Stand April 2017) und setzt sich zusammen aus dem Beitrag für das Studierendenwerk (inklusive Grundbetrag für das Semesterticket), den Verwaltungskostenbeitrag und dem Beitrag für die verfasste Studierendenschaft. Jeweils mit der Rückmeldaufforderung ergeht auch die Zahlungsaufforderung.
  • Offizielle Webseite der Uni
  • Zu jedem Semesterbeginn gibt es eine neue Facebook-Gruppe für die Erstsemester, wo man sich über das Verlaufen in der Uni, das gewöhnungsbedürftige Mensaessen und den verwirrenden ÖPNV austauscht.
  • Übersicht über alle Unis und Akademien in der Stadt

Junge Radiosender und Magazine

  • Die Uni hat ihr eigenes CampusRadio: Echofm
  • Im Online-Stadtmagazin Fudder.de findet man die Konzerte fürs nächste Wochenende, Party-Berichte, Infos zu allen brauchbaren Restaurants, Interviews mit interessanten Freiburgern und irgendwie alles, was Stadtgespräch ist und wird.
  • Das Chili.Stadtmagazin erscheint zehn Mal im Jahr.
  • Das 14magazin ist ein ziemliches hübsches, von Studenten und Grafikern produziertes Magazin mit Reportagen und Freiburg-Themen.

Sport

Egal ob Capoeira, Geräteturnen oder Handball: Zu fast jeder Sportart gibt es eine Freizeit- oder Leistungsgruppe.

Die Freiburger scheinen außerdem verrückt nach Lindy Hop und Swing zu sein. Neben eigenen Tanzkursen an der Uni gibt es auch einen Lindy-Hop-Verein in der Innenstadt, der für Studenten vergünstigte Tarife anbietet.

Termine

  • Man kann versuchen, der Fasnet (nicht Karneval, nicht Fasching!) zu entkommen, es ist allerdings ziemlich mühsam. In Freiburg wird vom "Schmutzigen Donnerstag" bis zum Fasnetdienstag traditionell schwäbisch-allemannisch gefeiert. Narrenzünfte tragen ihr "Häs", ein Kostüm aus vielen bunten Stofflappen, dazu eine aufwändig geschnitzte Holzmaske. Am Rosenmontag gibt es einen großen Umzug durch die ganze Innenstadt, danach in jeder Kneipe mehr oder weniger wildes Gefeiere mit mehr oder weniger schlimmer Musik.
  • Das ZeltMusikFestival holt jedes Jahr im Juli bekannte Bands und Künstler nach Freiburg. Beim ZMF sind schon Gregory Porter, Zaz, Marteria oder Deichkind aufgetreten. Für dieses Jahr hat unter anderem Clueso zugesagt. Die Tickets kosten zwischen 30 und 40 Euro. Wer die nicht zahlen will, sollte sich den Abend für den Lieblingskünstler trotzdem freihalten: auf den Grashügeln vorm Hauptzelt sitzen, ein kaltes Bier aus dem Plastikbecher trinken und sich die Zeltwand zwischen sich und dem Publikum weg denken, ist fast genauso schön, wie in der ersten Reihe zu stehen. Und der Klang durch die Plane ist überraschend gut.
  • Immer im Juli wird der wunderbare Münsterplatz im Herzen von Freiburg zur Trinkermeile. Die Weingüter und -genossenschaften verkaufen beim Freiburger Weinfest in Ständen und Buden ihre Weine. Da kann man bei einem "Achtele" oder einem "Viertele" die Gesellschaft des Münsters genießen und den Sommer in Freiburg heimlich feiern. In Südbaden ist das Weinschorle trinken übrigens kein bisschen verpöhnt und darf als Sommergetränk nicht unterschätzt werden. Als gute Grundlage dient ein Flammkuchen mit Schmand, Zwiebeln und Speck.