Studium im Ausland Wie läuft das Studium in Australien?

Viel Sonne, Meer und entspannte Leute: Wer zum Studieren nach Australien geht, sehnt sich meist nach mehr als einer guten Universität. Doch auch die Hochschulen down under überzeugen.

Das Studium ist in Australien ähnlich organisiert wie in den USA oder Großbritannien. Harvard und Cambridge hat das Land down under zwar nicht zu bieten, aber ein akademisches Niveau, das durchaus mit dem anderer angelsächsischer Länder vergleichbar ist. Die Studiengebühren sind zwar auch nicht ohne, aber zumindest für Gaststudenten in study-abroad-Programmen nicht so hoch wie beispielsweise in den USA; außerdem gibt es Stipendienprogramme eigens für ausländische Studenten.

Betreuung und Studienbedingungen sind daher an den 40 Universitäten des Landes in der Regel sehr gut - auf den Service für die internationalen Studenten, um die die Hochschulen werben, wird besonders Wert gelegt. Wie in anderen angelsächsischen Ländern erwerben Studenten erst als Undergraduates ihren Bachelor (drei bis vier Jahre), um dann eventuell noch eines der verschiedenen Graduate-Programme (ein Semester bis drei Jahre) anzuhängen. Das Studienjahr, das im Januar beginnt, ist meist in Semester, seltener in Trimester unterteilt. Die Bewerbung erfolgt direkt bei den Unis. Organisationen wie das Institut Ranke-Heinemann oder GOstralia helfen bei der Vorbereitung eines Auslandssemesters - die Kosten dafür sind bereits in den Studiengebühren enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter anderem beim Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD).