bedeckt München 26°

Digitalisierung an Schulen:Welche Cloud soll's denn sein?

concept of cloud computing PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xlucadpx Panthermedia26571530

Schulclouds hatte lange Zeit kaum jemand wahrgenommen - bis Mitte März die Schulen schlossen. Ob ein Land ein Lernmanagementsystem nutzt oder nicht, macht für Schüler und Eltern seitdem einen großen Unterschied.

(Foto: imago images/Panthermedia)

Mit der Corona-Krise kamen Lernplattformen plötzlich zu zentraler Bedeutung im Schulalltag. Viele davon befinden sich in einem ungleichen Wettbewerb - Microsoft gegen den Software-Mittelstand.

Von Christian Füller

Für Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer war dieser Auftritt im Landtag ein Segen. Seit Monaten steht die FDP-Politikerin in der Kritik, weil sie Corona-Rundschreiben vorzugsweise am Freitagnachmittag an ihre Schulen verschicken lässt. Nun konnte sie einen Trumpf ausspielen: das neue Lernmanagementsystem "Logineo NRW LMS". Erstmals bietet das Land eine Lernplattform, zu der auch seine knapp zwei Millionen Schüler Zugang haben. Sie können dort miteinander kooperieren und mit ihren Lehrern kommunizieren. Prompt sah Gebauer ihre Lernwolke "in Deutschland unter den Bundesländern führend".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Konstantin von Notz und Stephan Thomae
Grüne und FDP über Kompromisse
"Niemand kriegt 100 Prozent der Wurst"
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Nach dem Lawinenunglück Italien
Psychologie
"Der Mensch ist darin geübt, mit Schuld zu leben"
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB