Schulen in der Pandemie:"Je jünger, desto schlimmer"

Schule: Wechsel- und Fernunterricht

Kinder, die seit Herbst in die zweite Klasse gehen, haben zwei Drittel ihrer Schulzeit unter Corona-Bedingungen erlebt. "Das ist ein Riesenproblem", sagt Aladin El-Mafaalani - weil es in der Grundschule kaum Stoff gebe, den man zur Not streichen kann.

(Foto: Julian Stratenschulte/picture alliance/dpa)

Bildungsforscher Aladin El-Mafaalani erklärt, welche Kinder von den Schulschließungen am meisten betroffen sind, bei wem er keine Lernlücken erwartet und warum freiwilliges Wiederholen keine gute Idee ist.

Interview von Paul Munzinger

SZ: Herr El-Mafaalani, gehören die Kinder und Jugendlichen von heute wegen der Pandemie einer verlorenen Generation an?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Die besten Tipps für Gesundheit und Sicherheit im Homeoffice
Psychologie
Wie konzentriertes Arbeiten gelingt
Shot of an attractive young woman doing yoga alone on the beach at sunset; Richtig atmen
Gesundheit
"Wir sind eine Spezies, die verlernt hat, richtig zu atmen"
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Wir sind Papst
Journalismus
Als die "Bild"-Zeitung den Anstand verlor
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB