bedeckt München 11°

Sachsen-Anhalt:Schulstart für alle

Als eines der letzten Bundesländer beendet Sachsen-Anhalt an diesem Montag die Schulschließungen - dafür aber umso umfassender. Vom 1. März an kehren alle Grund- und Förderschulen zurück in den Präsenzunterricht, wenn die 7-Tages-Inzidenz des jeweiligen Landkreises unter 200 pro 100 000 Einwohner liegt. Die Präsenzpflicht ist ausgesetzt, die Eltern entscheiden also, ob ihr Kind in die Schule geht oder nicht. Doch nicht nur die Grundschulen öffnen wieder, sondern auch die weiterführenden Schulen. Sie starten an diesem Montag im Wechselbetrieb zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. Ausgenommen davon sind die Abschlussklassen, für sie gilt wie bisher schon Präsenzunterricht. Noch weiter will die Jamaika-Koalition unter Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) eine Woche später gehen. Vom 8. März an gilt die Regel: Unterschreitet in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt die 7-Tages-Inzidenz den Wert von 50, findet der Unterricht an allen Schulen wieder im Regelbetrieb statt.

© SZ vom 01.03.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema