bedeckt München

Michael Piazolo:Ernsthaft, Herr Minister?

ACHTUNG FÜR Seite 3 !!!!!!

Vater Ralph Hermenau und Sohn Vincent: Die erste Lockdown-Schulwoche nach den Weihnachtsferien haben sie fast geschafft. Nur, was heißt das schon?

(Foto: Stephan Rumpf)

In Bayerns Schulen sind gerade viele überfordert: Eltern, Kinder, Lehrer - die Technik. Nur der zuständige Minister Michael Piazolo scheint die Ruhe wegzuhaben. Das nervt alle noch viel mehr. Aber ist wirklich einer an allem schuld?

Von Andreas Glas und Anna Günther

Also, noch mal auf Anfang. Freitag, 13. März 2020, Pressekonferenz in der Münchner Staatskanzlei. Der Kultusminister ist da, rote Krawatte vor blauer Rautenleinwand. "Wir werden in Bayern die Schulen schließen", sagt Michael Piazolo. Aber hey, keine Panik, "wir sind gut gerüstet". Man sei da "weiter als andere Bundesländer", man habe ja Mebis. "Einen virtuellen Klassenraum", sagt Piazolo, "ein besonderes Programm."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Buchladen SHE SAID
NS-Zeit und Migranten
Das Erbe
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite