Schule:Warum Lehrer aufgeben

Lesezeit: 11 min

Schule: Zwei Lehrerinnen, die sich gegen eine Verbeamtung auf Lebenszeit und für eine Kündigung entschieden: Nina McKelvy (links) und Victoria Ghorbani (rechts).

Zwei Lehrerinnen, die sich gegen eine Verbeamtung auf Lebenszeit und für eine Kündigung entschieden: Nina McKelvy (links) und Victoria Ghorbani (rechts).

(Foto: Paul Munzinger)

Was muss passieren, damit Lehrer auf berufliche Sicherheit, ein gutes Gehalt und Privilegien verzichten und kündigen? Von zwei Frauen, die am Schulsystem verzweifelten - und ausstiegen.

Von Paul Munzinger

Wenn Lehrer kündigen, sagt Victoria Ghorbani, ist das wie eine Scheidung nach 20 Jahren Ehe mit Kindern, Haus und Hund. Es ist hart, es tut weh, die Leute werden dich für verrückt halten. Aber manchmal, wenn die Ehe nur von außen heil wirkt, ist es der einzige Weg in die Freiheit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Couple in love; trennung auf probe
Beziehung
"Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB