bedeckt München 14°

Schule:Warum Lehrer aufgeben

Zwei Lehrerinnen, die sich gegen eine Verbeamtung auf Lebenszeit und für eine Kündigung entschieden: Nina McKelvy (links) und Victoria Ghorbani (rechts).

(Foto: Paul Munzinger)

Was muss passieren, damit Lehrer auf berufliche Sicherheit, ein gutes Gehalt und Privilegien verzichten und kündigen? Von zwei Frauen, die am Schulsystem verzweifelten - und ausstiegen.

Von Paul Munzinger

Wenn Lehrer kündigen, sagt Victoria Ghorbani, ist das wie eine Scheidung nach 20 Jahren Ehe mit Kindern, Haus und Hund. Es ist hart, es tut weh, die Leute werden dich für verrückt halten. Aber manchmal, wenn die Ehe nur von außen heil wirkt, ist es der einzige Weg in die Freiheit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona in Großbritannien: Zwei Engländer trinken in einem Pub in London
Großbritannien
Endlich wieder anstoßen
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Pressebild. Husch Josten (für Was folgt)
Kolumne "Was folgt", 5. Folge
Bitte nicht hinzufügen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Grüne nach Bundesvorstandsitzung
Kanzlerkandidatin der Grünen
Baerbocks Gegner werden nervös
Zur SZ-Startseite