bedeckt München
vgwortpixel

Knobelei der Woche:Knacken Sie das Buchstabenrätsel?

Die Köpfe und Pfeifen rauchen.

(Foto: Illustration Jessy Asmus für SZ.de)

Ein kleines Rätsel zur Auflockerung des Büroalltags gefällig? Heute müssen Buchstaben durch Ziffern ersetzt werden.

In den USA werden etwa 60 Prozent aller Onlineeinkäufe zwischen 9 und 17 Uhr erledigt. Sollten auch Sie sich während der Arbeitszeit mit bürofremden Dingen befassen oder ein paar Minuten Ablenkung von Kollegen, Kantine und E-Mails suchen, haben wir einen Vorschlag: Nutzen Sie die Zeit und trainieren Ihr Gehirn - mit dem wöchentlichen Rätsel auf SZ.de. Finden Sie die Lösung?

Das Rätsel der Woche

In der Gleichung müssen Sie die Buchstaben so durch Zahlen ersetzen, dass die Rechnung aufgeht. Dabei darf jede Zahl nur einmal verwendet werden, verschiedene Buchstaben entsprechen verschiedenen Ziffern und eine Zahl darf nicht mit Null beginnen.

Ein Beispiel: Der Code I + BB = ILL hat die Lösung 1 + 99 = 100.

Und jetzt mit Zahlen, bitte!

(Foto: SZ.de)

Die Lösung

Liebe Leser, wir müssen uns bei Ihnen entschuldigen. Wir sind etwas zu lax mit den Begriffen Zahl und Ziffer umgegangen und haben damit in der Angabe zum Rätsel Verwirrung gestiftet. Darauf hat uns unter anderem Alex M. hingewiesen, der auch gleich die korrekte Lösung des Rätsels mitgeliefert hat:

"Die einzig mögliche rechnerische Lösung lautet:

EINS = 1384, DREI = 2013, NEUN = 8178

Zumindest dann, wenn die Buchstaben E, I, N, S, D, R, U jeweils für eine einzelne ZIFFER stehen. Im Text der Aufgabe steht hier das Wort Zahlen, was aber wahrscheinlich nicht so gedacht war.

Merkregel für Journalisten: Ziffern und Zahlen verhalten sich so wie Buchstaben und Worte. Die ersteren sind die 'Bausteine' der zweiteren. Bei der Aufgabe bedeutet das: E, I, N, S stehen jeweils für (unterschiedliche) Ziffern, hingegen handelt es sich bei EINS um eine (vierstellige) Zahl."

Wir werden versuchen, uns das für künftige Rätsel zu merken und senken unsere Häupter in Schande! Aber zurück zum Rätsel: Wenn es bei den Mittüftlern Probleme gab, dann zumeist mit der Regel, wonach jede Ziffer (ja, ZIFFER) nur einmal verwendet werden darf - bei Mehrfachverwendung wären nämlich noch weitere Lösungen möglich. Die richtige Lösung erknobelt und dazu eine sehr heitere Mail geschrieben hat Felix S.:

"Nachdem für mich (Student) in einer Stunde ein Examen ansteht, war die Aufgabe nicht unbedingt die perfekte Lernhilfe. Es hat mich glatte 15 Minuten meiner Lernzeit gekostet. Allerdings bin ich jetzt beruhigt, da ich die Lösung auf dem selben Weg gefunden habe, den ich auch für das Examen anstrebe: blind ins Blaue raten."

Wir hoffen, dass das geklappt hat! Und wenn Sie, liebe Leser, nun Gefallen an dieser Form der Knobelaufgabe gefunden haben sollten, hat uns Hubert K. gleich noch zwei Exemplare geschickt, mit denen Sie sich noch befassen könnten:

VATER + MUTTER = ELTERN

SEND + MORE = MONEY

Viel Spaß und bis nächste Woche!

IQ-Test Wie intelligent sind Sie?
IQ-Test

Wie intelligent sind Sie?

Wie gut sind Sie im analytischen Denken und logischen Schlussfolgern? Mit Hilfe des IQ-Tests von SZ.de können sie ermitteln, wie hoch Ihr Intelligenzquotient ist.

Dieses Rätsel erschien zuerst im Tages-Anzeiger vom 04.08.2016.