bedeckt München 29°

Kindererziehung:Zehn Mythen über die Schule - und was dran ist

Schulbeginn

Schulbeginn an einer Grundschule in Rostock.

(Foto: picture alliance / Bernd Wüstne)

Kinder sind heute viel gestresster. Inklusion funktioniert eh nicht. Lehrer sind faul. Das Magazin "SZ Familie" hat recherchiert, was wirklich stimmt.

Kaum ein Thema beschäftigt Eltern so sehr wie das der ersten Schuljahre ihres Kindes, und fast immer geht es um die gleichen Vorwürfe. Es geht um Grundschüler, denen nach den Hausaufgaben kaum Freizeit bleibe bis hin zu Prüfungen, die doch viel schwerer seien als früher. Aber was ist wirklich dran?

In der Titelgeschichte des Magazins "Süddeutsche Zeitung Familie" klopfen wir die zehn gängigsten Mythen zur Grundschule auf ihren Wahrheitsgehalt ab. Wir haben mit Bildungsforschern und Lehrern gesprochen, lassen Eltern zu Wort kommen.

Am Ende ergibt sich das komplexe Bild einer Grundschule in einem föderalen Bildungssystem, die in vielen Punkten besser ist als vermutet. Sie steht aber unter verschärfter Beobachtung und auch größerem Druck, weil die heutigen Eltern genauer wissen wollen und genauer hinschauen, was in den Klassenräumen vorgeht und wie vor allem ihre Kinder bestehen.

So hat eine aktuelle Umfrage herausgefunden, dass in 41 Prozent der Familien Noten für Stress sorgen - interessanterweise schrieben bei diesen 41 Prozent ein Drittel der Kinder nur Einser und Zweier. Auch ist die Schule nicht unbedingt schwerer geworden, aber eben anders. Statt um pures Auswendiglernen geht es heute oft mehr darum, Probleme in ihrem Zusammenhang lösen zu können. Statt den genauen Aufbau eines Thermometers wissen zu müssen, geht es eher um das Entstehen von Wetterphänomen. Und auch die skandinavischen Länder sind nicht in allen Punkten ein Bildungsparadies, so halten viele Experten die Chancengleichheit in Finnland inzwischen für einen Mythos.

Und wie sieht es bei anderen Mythen in Deutschland aus? Sortieren deutsche Schulen wirklich zu früh? Sind Waldorfschulen eigentlich die besseren Schulen? Sind Lehrer faul? Schaut Schule nur auf die Schwächen statt auf die Stärken? Klappt Inklusion wirklich nicht?

Süddeutsche Zeitung Familie
SZ Familie

Dieser Text stammt aus dem Magazin SZ Familie.

Weitere Themen: Die Erfolgsgeschiche des Quetschies | Zehn Mythen über die Grundschule | Ein Gespräch mit Senta Berger, Christine Nöstlinger und Jan Weiler übers Alter

Das Doppelheft für Eltern und für Kinder - jetzt am Kiosk oder hier bestellen!

© Süddeutsche Zeitung Familie/bavo/mkoh/dd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite