Hochschule Aachen:Laschets verschwundene Klausuren annulliert

CDU-Landtagsfraktionschef Laschet

Die Prüfungen seines Seminars müssen wiederholt werden: CDU-Landtagsfraktionschef Armin Laschet.

(Foto: dpa)

Der Landeschef der CDU in NRW hatte ein Seminar an der Technischen Hochschule Aachen gegeben - und die Prüfungen verschlampt. Jetzt müssen die Studenten nochmal ran.

Die Noten für die verschwundenen Klausuren aus einem Seminar des nordrhein-westfälischen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen) werden annulliert. Das habe der zuständige Prüfungsausschuss entschieden, teilte die Hochschule mit. Es fehle eine hinreichende rechtliche Grundlage zur abschließenden Bewertung der Klausuren, stellte der Ausschuss demnach fest.

Die Entscheidung erfolge auch im Interesse der Studierenden. Sie müssen jetzt eine neue Prüfungsleistung erbringen, zum Beispiel in Form einer Hausarbeit.

Laschet hatte die Klausuren verloren und die Noten daraufhin nach eigenen Angaben rekonstruiert. Dabei übermittelte er der Hochschule 35 Noten, obwohl nur 28 Studierende mitgeschrieben hatten. Die Noten beruhten Laschet zufolge auf persönlichen Notizen, die er inzwischen weggeworfen habe. Die Noten-Affäre sollte am Nachmittag auch den Düsseldorfer Landtag beschäftigen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) will im Fachausschuss des Parlaments einen Prüfbericht vorlegen.

© Süddeutsche.de/dpa/dayk/pamu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB